Studium der Tierpsychologie

Das Studium zur Tierpsychologin bei der ATN gliederte sich in folgende Ausbildungsbereiche:

Grundlagen:

  • Geschichte der Ethologie und das Ethogramm
  • Verhaltensphysiologie
  • Lernen/Gedächtnis
  • Verhaltensökologie

Spezialbereich Hund:

  • Biologische Grundlagen, Domestikation, Ontogenese des Hundes
  • Verhalten von Haushunden, Sozialstruktur
  • Verhaltenstherapie, Vorgehensweise verschiedener Tierverhaltensberater, Kasuistiken
  • Erziehung und Genetik des Hundes
  • Verhaltensstörungen und Verhaltenstherapie des Hundes
  • Behandlung weiterer verbreiteter Verhaltensprobleme beim Hund

Spezialbereich Katze:

  • Biologische Grundlagen, Ontogenese der wilden Feliden
  • Verhaltensbiologie der domestizierten Katze
  • Verhalten und Ethogramm
  • Verhaltenstherapie

Das Studium endete mit einer schriftlichen Abschlussprüfung. Die drei Teilprüfungen “allgemeine Ethologie”, “Psychologie Hund” und “Psychologie Katze” habe ich mit jeweils 100 % bestanden.

Parallel zu dem Studiengang Tierpsychologie habe ich weitere Seminare von namhaften Dozenten an der Uni in Frankfurt besucht. Näheres dazu unter “Weiterbildung“.